Double Degree Option - Karls-Universität Prag

Eine Austauschoption im MA Politik- und Verwaltungswissenschaft

Mit Unterstützung des DAAD und des BMBF


Vorstellung des Programms

Der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft bietet, gemeinsam mit dem renommierten Institut für Politikwissenschaften der Karls-Universität Prag eine Double Degree-Option für den Masterstudiengang Politik- und Verwaltungswissenschaft an. Neben dem Konstanzer MA-Abschluss können der Titel "MA in International Security Studies" oder "MA in International Relations" der Karls-Universität erworben werden.

Die Studiendauer der deutsch-tschechischen Masterprogramms beträgt 2 Jahre und umfasst insgesamt 120 ECTS-Punkte. Der Studienbeginn des Masters ist in Konstanz. Das zweite Studienjahr und die Erstellung der Masterarbeit erfolgt anschließend in Prag. 

Empfohlener Studienablaufplan (MA Security Studies)

Insgesamt erwerben Sie 30 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Vorlesung Research Design I (Study Area 1, 9 ECTS)

- Grundlagenseminar im gewählten Schwerpunkt (Study Area 2, 7 ECTS)

- Grundlagenseminar aus einem anderen Schwerpunkt (Study Area 2, 7 ECTS)

- Seminar aus dem Wahlpflichtbereich (Study Area 4, 7 ECTS)

Insgesamt erwerben Sie 30 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Vorlesung Research Design II (Study Area 1, 9 ECTS)

- Seminar I im gewählten Schwerpunkt (Study Area 3, 7 ECTS)

- Seminar II im gewählten Schwerpunkt (Study Area 3, 7 ECTS)

- Seminar aus dem Wahlpflichtbereich (Study Area 4, 7 ECTS)

Insgesamt erwerben Sie 28-29 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Seminar Introduction to Strategic Studies (7 ECTS)

- einen der Wahlpflichtkurse Theory and Practice of Arms Control and Disarmament oder Deterrence as Theory and Strategy (je 4 ECTS)

- Security and Defence Policy in Europe (7 ECTS)

- einen der Wahlpflichtkurse CSDP: Concepts and Practice oder Euro-Atlantic Community in Action: NATO Operations after Cold War (je 4 ECTS)

- Theories of International Relations (6 ECTS) oder Human Security (7 ECTS)

Insgesamt erwerben Sie 36 ECTS

Sie belegen folgenden Kurs:

Regional Security Studies (6 ECTS)

Daneben verfassen Sie eine Masterarbeit im Umfang von 30 ECTS. Hierfür haben Sie eine Bearbeitungszeit von 4 Monaten.

Empfohlener Studienablaufplan (MA International Relations)

Insgesamt erwerben Sie 30 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Vorlesung Research Design I (Study Area 1, 9 ECTS)

- Grundlagenseminar im gewählten Schwerpunkt (Study Area 2, 7 ECTS)

- Grundlagenseminar aus einem anderen Schwerpunkt (Study Area 2, 7 ECTS)

- Seminar aus dem Wahlpflichtbereich (Study Area 4, 7 ECTS)

Insgesamt erwerben Sie 30 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Vorlesung Research Design II (Study Area 1, 9 ECTS)

- Seminar I im gewählten Schwerpunkt (Study Area 3, 7 ECTS)

- Seminar II im gewählten Schwerpunkt (Study Area 3, 7 ECTS)

- Seminar aus dem Wahlpflichtbereich (Study Area 4, 7 ECTS)

Insgesamt erwerben Sie 41 ECTS

Sie belegen folgende Kurse:

- Courses on theories of international relations 7-11 ECTS

- Courses on international security and armed conflict 7-11 ECTS

- Courses on international economic relations7 ECTS

- Elective courses on international relations

12-20 ECTS*

Insgesamt erwerben Sie 37 ECTS

Sie belegen folgenden Kurs:

- Courses on international organizations, or international law, or European integration, 7 ECTS

Daneben verfassen Sie eine Masterarbeit im Umfang von 30 ECTS. Hierfür haben Sie eine Bearbeitungszeit von 4 Monaten.

* durch den Besuch von Seminaren erwerben Sie insgesamt 106 ECTS. Es kann sein, dass für den Erwerb des Prager MA-Titels, der Besuch einer oder zwei zusätzlicher Veranslatungen notwendig sein wird.

Perspektiven

Die Studierenden profitieren von idealen Rahmenbedingungen an beiden Universitäten, die ein erfolgreiches und bereicherndes Studium möglich machen: Persönliche Betreuung, kurze Wege, kleine Kurse, eine enge Verzahnung von Forschung und Lehre, hervorragende Bibliotheken und internationales Umfeld. Natürlich bieten die Studienorte Prag und Konstanz auch neben dem Studium ein reiches Angebot an möglichen Aktivitäten durch ihre einmalige Lage: ob Bodensee, Berge oder das einmalige kulturelle Angebot der pulsierenden tschechischen Hauptstadt, hier wie dort bieten sich vielseitige Möglichkeiten, neue Facetten des Lebens zu entdecken.

Fachlich bietet die Kombination der beiden Fachbereiche mit ihrem internationalen Renomée in Forschung und Lehre den Studierenden neben sehr guten Studienbedingungen vor allem durch die kleine Kurse und den direkten Kontakt zum Lehrpersonal eine ideale Vorbereitung auf eine mögliche Fortsetzung des Studiums im Rahmen einer Dissertation. Die mögliche Einbindung bereits während des Masterstudiums in Forschungsprojekte des Fachbereichs stellt dabei das Sprungbrett für eine mögliche Fortsetzung der wissenschaftlichen Karriere dar.

Durch die international ausgerichtete und qualitativ hochwertige Ausbildung werden die Studierenden optimal auf eine nationale oder internationale berufliche Karriere sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor vorbereitet. Besonders qualifiziert werden die Absolventen des Studiengangs für eine Tätigkeit in der deutsch-polnischen Zusammenarbeit.

Das Alumni-Netzwerk der Universität Konstanz erleichtert den direkten Berufseinstieg bei Internationalen Organisationen, nationalen Regierungen und Verwaltungen, Nicht-Regierungsorganisationen oder auch in der Privatwirtschaft. Dazu tragen insbesondere die vielen persönlichen Kontakte zu ehemaligen Konstanzer Studierenden auf allen Ebenen der beiden beteiligten Institutionen bei.

Studienbedingungen

Spezialisierungen

Studierende können eine von zwei Spezialisierungen wählen:

Sprachen der Lehrveranstaltungen

vor allem Englisch, Wahlpflichtkurse auf Deutsch können belegt werden

Sprache der Masterarbeit

Englisch

Dauer des Studiums

4 Semester (Regelstudienzeit)

Anzahl der Studienplätze

3 Plätze für Studierende der Universität Konstanz, 3 Plätze für Studierende der Karls-Universität Prag.

Studiengebühren

Studierende sind während der gesamten Studienzeit an der Universität Konstanz immatrikuliert. Hier müssen sie die regulären Verwaltungs- und Studentenwerksbeiträge zahlen (derzeit 150€/Semester). Studierende, die nicht die Staatsbürgerschaft eines EU- oder EWR-Landes besitzen, sind außerdem von den Regeln des Landes Baden-Württemberg zu Studiengebühren betroffen. Informationen hat das Studierenden Service Zentrum der Universität Konstanz zusammengefasst.

An der Karls-Universität Prag besteht für Konstanzer Studierende eine Gebührenbefreiung.

Stipendien und Mobilitätsbeihilfen

Da für das Studienjahr in Tschechien keine Studiengebühren zu entrichten sind, können Konstanzer Studierende für den Aufenthalt in Prag ein Erasmus-Stipendium erhalten.

Deutsche Studierende können beim DAAD für ein Individual-Stipendium für Tschechien beantragen, welches finanziell wesentlich besser ist als das Erasmus-Stipendium. Hierfür sind die Fristen des DAAD zu beachten.

Deutsche Studierende können für ein Studienjahr in Tschechien grundsätzlich einen Förderantrag für Auslands-Bafög beim zuständigen Amt einreichen.

Studierende, die über die Karls-Universität Prag zugelassen werden, können für den Aufenthalt eine Förderung aus dem Ostpartnerschaftsprogramm des DAAD erhalten.

Bewerbungsverfahren für das zweite Jahr in Prag

- Bitte füllen Sie das Bewerbungsformular der Karls-Universität aus.
- Reichen Sie Kopien der relvanten Zeugnisse und Transcripts ein.
- Fügen Sie einen kurzen Lebenslauf hinzu, in dem alle wichtigen Qualifikationen und Erfahrungen benannt werden.
- Verfassen Sie ein Motivationsschreiben.
- Fügen Sie einen Nachweis der englischen Sprachkenntnisse bei.

- Alle Unterlagen müssen im zweiten Semester, bis spätestens zum 15. April, an die Karls-Universität geschickt werden (Adresse s. Bewerbungsformular).