Vorlesungsverzeichnis Wintersemester 2022/23

Lehre im Wintersemester 2022/23

Das Wintersemester 2022/23 wird nach den aktuellen Planungsvorgaben der Universität mit voller Präsenzlehre geplant. Entsprechend werden die ca. 105 Lehrveranstaltungen, die der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft im Wintersemester anbietet, zum allergrößten Teil in Präsenz durchgeführt werden.

Zugleich haben Lehrende die Möglichkeit, innovative Ideen für Online-Lehre, die sie in den Corona-Semestern entwickelt und erprobt haben, auch weiterhin zum Einsatz zu bringen. Voraussetzung dafür ist ein Konzept, dass den didaktischen Mehrwert der Online-Durchführung gegenüber der Präsenzlehre begründet. Auf dieser Grundlage werden im Wintersemester 2022/23 einzelne Lehrende ihre Lehrveranstaltungen online durchführen. Ob eine Veranstaltung online stattfindet, ist in ZEuS daran erkennbar, dass im Reiter „Termine und Räume“ die Angabe „online“ steht. Eine Gesamtliste der betreffenden Veranstaltungen finden Sie auch hier als Download.

Die Studierenden werden darum gebeten, bei Ihrer Kurswahl/Stundenplangestaltung darauf zu achten, dass zwischen Präsenz- und Onlineveranstaltungen immer genügend zeitlicher Abstand gegeben ist, um einen Arbeitsplatzwechsel zu vollziehen. Falls Sie es in Einzelfällen nicht vermeiden können, dass eine Online- und eine Präsenzveranstaltung in Ihrem Stundenplan unmittelbar aneinandergrenzen, beachten Sie bitte das Angebot an Arbeitsplätzen an der Uni. (Vgl. zur Teilnahme an Online-Lehrveranstaltungen besonders den Abschnitt „Arbeitsplätze in der Bibliothek“ und hier „Lehrinseln im Info-Zentrum“.)

Veranstaltungsanmeldung im Wintersemesterr 2022/23 (allgemeine Information)

Die Veranstaltungsanmeldung (im Sinne von Kursbelegung/Platzvergabe), auf die sich die folgenden Informationen beziehen, ist nicht zu verwechseln mit der Prüfungsanmeldung später im Semester. Es handelt sich um zwei voneinander unabhängige Prozesse.

  • Die Prüfungsanmeldung fand schon immer für alle Veranstaltungen ausschließlich über ZEuS statt. Die Anmeldefrist liegt in der Mitte des Semesters (vgl. die Seite "Fristen und Termine").
  • Neu ist, dass ab dem Wintersemester 2022/23 auch die Veranstaltungsanmeldung für sämtliche Veranstaltungen des Fachbereichs ausschließlich über ZEuS stattfindet. (Bisher war das nur für einen Teil der Lehrveranstaltungen der Fall, z.B. für Prosminare.) Die Anmeldefrist liegt kurz vor bzw. am Beginn des Semesters. Wichtig: Die Anmeldung zur Veranstaltung ersetzt nicht die Anmeldung zur Prüfung! Das bedeutet: Auch wenn man sich in ZEuS bereits zu einer Veranstaltung angemeldet hat, so muss man sich dennoch in einem gesonderten Schritt später im Semester auch noch über ZEuS zur Prüfung anmelden.

Im Folgenden werden die Modalitäten der Veranstaltungsanmeldung für unterschiedliche Gruppen von Lehrveranstaltungen aufgelistet. Grundsätzlich gilt: Studierende, die in ZEuS zu einer Veranstaltung angemeldet und zugelassen sind, werden automatisch als Teilnehmer*innen in den entsprechenden ILIAS-Kurs übertragen (evtl. mit einer leichten Zeitverzögerung, da die Übertragung nur einmal täglich stattfindet). Eine eigene Veranstaltungsanmeldung in ILIAS ist nicht mehr nötig und sollte unbedingt vermieden werden, um Verwirrung zu vermeiden. Maßgeblich ist allein die Anmeldung über ZEuS.

Für sämtliche Lehrveranstaltungen des Fachbereichs ist die Veranstaltungsanmeldung in ZEuS ab dem 3.10.22 möglich. Das Ende der Anmeldefrist ist von Gruppe zu Gruppe unterschiedlich - bitte beachten Sie dazu die Angaben in den folgenden Abschnitten.

Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf die Lehrveranstaltungen, die vom Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft angeboten werden. Für Lehrveranstaltungen anderer Fachbereiche müssen Sie bitte die jeweils dort geltenden Regeln beachten. Konsultieren Sie dazu bitte die Webseite der betreffenden Fachbereiche oder wenden Sie sich an die zuständigen Studienberater*innen.

Anmeldung zu Vorlesungen

Die ZEuS-Anmeldefrist für Vorlesungen geht vom 3.10.22 bis zum 15.01.23 (d.h. das Ende der Frist ist in diesem Fall identisch mit dem Ende der Frist für die Prüfungsanmeldung). Studierende, die sich in ZEuS anmelden, werden automatisch zugelassen und nach ILIAS übertragen. Es gibt keine Teilnehmer*innenbeschränkung.

Anmeldung zu Proseminaren

Die ZEuS-Anmeldefrist geht vom 3.10. bis zum 17.10.22. Bei der Anmeldung müssen vier Prioritäten angegeben werden; aufgrund dieser Angaben werden die Studierenden gleichmäßig auf die Proseminare verteilt . Bitte beachten Sie dazu die Hinweise auf der Seite "Proseminare - Wie läuft das Verfahren?".

Anmeldung zu Veranstaltungen der Shopping Week (BA-Vertiefungsseminare, MA-Seminare, MA-Grundlagenseminare, Kolloquien)

‚Shopping Week‘ bedeutet, dass die Studierenden die erste Vorlesungswoche dazu nutzen können, sich eine Vielzahl von Lehrveranstaltungen anzuschauen, um erst danach (auf der Grundlage der Eindrücke in der ersten Sitzung) ihre endgültige Kurswahl zu treffen. Der Prozess der Veranstaltungsanmeldung läuft wie folgt:

1.) Die ZEuS-Anmeldefrist geht vom 3.10. bis zum 23.10.22. D.h. bis Sonntag vor Vorlesungsbeginn müssen Sie sich über ZEuS für die Seminare anmelden, für die Sie sich interessieren. Nach Ablauf der Anmeldefrist besteht kein Anspruch mehr, sich für eine Lehrveranstaltung anzumelden. (Um zu erfahren, ob eine nachträgliche Anmeldung noch akzeptiert wird, müssen Sie sich ggf. direkt an die Lehrenden wenden. Ggf. wird Ihre Anmeldung dann von den Lehrenden noch nachträglich in ZEuS hinzugefügt.)

2.) Bitte gehen Sie unbedingt in die erste Seminarsitzung derjenigen Lehrveranstaltungen, für die Sie sich interessieren und zu denen Sie sich über ZEuS angemeldet haben. In dieser ersten Sitzung erhalten Sie grundlegende Informationen zu den Inhalten und zur Organisation des Kurses. Aufgrund dieser Eindrücke und Informationen können Sie dann entscheiden, ob Sie den Kurs endgültig belegen möchten oder nicht. Die Lehrenden geben in der ersten Sitzung bekannt, auf welche Weise und bis wann die Rückmeldung, ob Sie den Kurs endgültig belegen möchten, zu erfolgen hat. (Zum Beispiel: Rückmeldung per Mail an die Lehrenden spätestens bis Ende der ersten Vorlesungswoche, Freitag, 12 Uhr.)

3.) Nach Ablauf der von den Lehrenden gesetzten Deadline und auf der Grundlage der Rückmeldungen werden diejenigen Studierenden, die den Kurs endgültig belegen möchten, von den Lehrenden in ZEuS zugelassen. Die Anmeldungen der anderen Studierenden werden von den Lehrenden storniert. Falls es mehr endgültige Anmeldungen als verfügbare Plätze gibt, wird von den Lehrenden vor der Zulassung ein Losverfahren durchgeführt. Diejenigen Studierenden, die rausgelost wurden, kommen auf eine Warteliste.

Die Studierenden werden von den Lehrenden bis spätestens Sonntag, den 30.10. darüber informiert, ob sie zugelassen oder rausgelost wurden. Wichtig: Falls Sie zugelassen wurden, den Platz aber nicht in Anspruch nehmen möchten (z.B. weil sie in einer Vielzahl von Seminaren ‚geshoppt‘ und mehrere Zusagen bekommen haben), geben Sie bitte unbedingt den Lehrenden möglichst schnell Bescheid! So ermöglichen Sie es ggf. Ihren Kommiliton*innen auf der Warteliste, nachzurücken.

4.) Falls Sie aus einem Seminar rausgelost worden sind und noch einen Platz brauchen, sollten Sie sich nun in der zweiten Vorlesungswoche zügig um die Aufnahme in einem anderen Seminar bemühen. Bitte schauen Sie auf ZEuS nach, in welchen Seminaren noch Platz ist (d.h. in welchen Seminaren die Zahl der Zulassungen unter der maximalen Teilnehmerzahl liegt - dies können Sie im Reiter "Termine und Räume" der betreffenden Lehrveranstaltung ablesen). Wenn Sie sich für ein Seminar entschieden haben, schreiben Sie den/die betreffende(n) Lehrende(n) per Mail an, unter Angabe Ihrer Matrikelnummer. Der/die Lehrende kann Sie dann manuell zum Kurs hinzufügen.

Es gibt insgesamt ein ausreichend großes Angebot an Seminaren. Sie müssen daher nicht befürchten, dass Sie am Ende ohne Seminarplatz dastehen. Falls Sie in mehreren Losverfahren Pech haben und im Verlauf der zweiten Woche immer noch nicht die benötigte Zahl von Seminarplätzen haben, wenden Sie sich bitte an die Studienberatung. Evtl. können Ihnen dann noch Restplätze vermittelt werden.

Anmeldung zu Blockseminaren

Für bestimmte Veranstaltungen aus der vorherigen Gruppe, die in Blockform durchgeführt werden, gelten besondere Regeln (z.B. weil sie keine Auftaktsitzung in der ersten Vorlesungswoche haben, so dass hier kein ‚Shoppen‘ möglich ist). Betroffen sind im Wintersemester 2022/23 die folgenden Veranstaltungen:

  • Doktorand*innen Seminar „Theoretical Concepts in International Politics” (Schneider/Leuffen)
  • TutorInnen-Training (Vollert)
  • MA- Preparatory Course “Research Methods and Statistics” (Herrmann)
  •  M.Ed.-Fachdidaktik-Kurs "Selbstständiges Lernen und lebendige Kommunikation im Politikunterricht" (Kaz)

Für diese Veranstaltungen geht die Anmeldefrist vom 3.10. bis zum 17.10.22. Wenn das Seminar nach Ablauf der Anmeldefrist nicht überfüllt ist, werden alle angemeldeten Studierenden von der Prüfungsverwaltung zugelassen. Andernfalls wird von der Prüfungsverwaltung ein Losverfahren durchgeführt. Über das Ergebnis werden die Studierenden von der Prüfungsverwaltung informiert.