Double Degree-Option - Universität Göteborg

Eine Austauschoption im MA Politik- und Verwaltungswissenschaft

In Kooperation mit der Universität Göteborg


Mit Unterstützung des DAAD und des BMBF


Vorstellung des Programms

Der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft bietet, gemeinsam mit dem renommierten Department of Political Science der Universität Göteborg eine Double Degree-Option für den Masterstudiengang Politik- und Verwaltungswissenschaft an.

Jeweils bis zu sechs Studierende der Universitäten Konstanz und Göteborg mit Interesse für ein international ausgerichtetes Studium und interdisziplinäre Fragestellungen haben die Möglichkeit, jeweils ein Jahr in Schweden und Deutschland zu verbringen. Dieser Studiengang ermöglicht es, die Mastertitel der beiden beteiligten Institutionen zu erwerben.

Die Studenten verfügen über einen hohen Grad an Flexibilität in ihrer Wahl der thematischen Ausrichtung. Die herausragenden fachlichen Kompetenzen beider Universitäten werden hierbei in einem Studiengang kombiniert.


Studienstruktur (auf der Webseite der Universität Göteborg)

Perspektiven

Fachlich bietet die Zusammenarbeit der beiden Fachbereiche mit ihrem internationalen Renommee in Forschung und Lehre den Studierenden neben sehr guten Studienbedingungen vor allem durch kleine Kurse und den direkten Kontakt zum Lehrpersonal eine ideale Vorbereitung auf eine mögliche Fortsetzung des Studiums im Rahmen einer Dissertation. Die mögliche Einbindung bereits während des Masterstudiums in Forschungsprojekte der Fachbereiche stellt dabei das Sprungbrett für eine mögliche Fortsetzung der wissenschaftlichen Karriere dar.

Durch die international ausgerichtete und qualitativ hochwertige Ausbildung werden die Studierenden optimal auf eine nationale oder internationale berufliche Karriere sowohl im öffentlichen als auch im privaten Sektor vorbereitet.

Das Alumni-Netzwerk der Universität Konstanz erleichtert den direkten Berufseinstieg bei Internationalen Organisationen, nationalen Regierungen und Verwaltungen, Nicht-Regierungsorganisationen oder auch in der Privatwirtschaft. Dazu tragen insbesondere die vielen persönlichen Kontakte zu ehemaligen Konstanzer Studierenden auf allen Ebenen der beiden beteiligten Institutionen bei.

Natürlich bieten die Studienorte Konstanz und Göteborg auch neben dem Studium ein reiches Angebot an möglichen Aktivitäten durch ihre einmalige Lage: ob Bodensee, Berge oder die Vielfältigkeit des städtischen und landschaftlichen Umfelds der west-schwedischen Schärenküste.

Studienbedingungen

Spezialisierungen

An der Universität Konstanz kann zwischen drei Schwerpunkten gewählt werden. Der Fokus liegt außerdem auf einer fundierten quantitativen und/oder qualitativen Methodenausbildung.

Abhängig von der im ersten Studienjahr gewählten Spezialisierung wird das zweite Studienjahr in Göteborg in einem von drei teilnehmenden Masterstudiengängen verbracht:

Erstes Jahr, Konstanz zweites Jahr, Göteborg

Gewähltes Programm

MA Programm
International Relations and European Integration (IREI) MA European Studies
Policy Analysis and Comparative Political Science (CPPA) MA Political Science
International Administration and Conflict Management (IACM) MA International Administration and Global Governance

Der genaue Studienverlaufsplan kann hier eingesehen werden.

Sprachen der Lehrveranstaltungen

Vor allem Englisch, Wahlpflichtkurse auf Deutsch können belegt werden

Sprache der Masterarbeit

Englisch

Dauer des Studiums

4 Semester (Regelstudienzeit)

Anzahl der Studienplätze

6 Plätze für Studierende der Universität Konstanz, 6 Plätze für Studierende der Universität Göteborg (je zwei Plätze pro beteiligtem MA Programm).

Studiengebühren

Studierende sind während der gesamten Studienzeit an der Universität Konstanz immatrikuliert. Hier müssen sie die regulären Verwaltungs- und Studentenwerksbeiträge zahlen (derzeit 150€/Semester). Studierende, die nicht die Staatsbürgerschaft eines EU- oder EWR-Landes besitzen, sind außerdem von den Regeln des Landes Baden-Württemberg zu Studiengebühren betroffen. Informationen hat das Studierenden Service Zentrum der Universität Konstanz zusammengefasst.

Studierende aus EU-Mitgliedsstaaten sind in Schweden von Studiengebühren befreit. Es sind daher keine Gebühren zu entrichten.

Stipendien und Mobilitätsbeihilfen

Studierende die über die Universität Konstanz zu der Studienoption zugelassen werden, erhalten während der Auslandsphase ein Erasmus-Mobilitätsstipendium.

Deutsche Studierende können für ein Studienjahr in Schweden grundsätzlich einen Förderantrag für Auslands-Bafög beim zuständigen Amt einreichen.

Es gibt in Schweden diverse Mobilitätsprogramme, auch für ausländische Studierende. Informationen hierzu erteilt die Universität Göteborg.