Rankings

Global Ranking of Academic Subjects 2019 ("Shanghai Ranking")

Die Universität Konstanz erreicht in den beiden Fachdisziplinen "Political Sciences" deutschlandweit den 2. Rangplatz und in "Public Administration“ deutschlandweit den 1. Rangplatz im Global Ranking of Academic Subjects 2019. Diese Ergebnisse sind mit Blick auf die verwendeten Indikatoren bemerkenswert, da die Universität Konstanz in diesem Ranking insbesondere aufgrund ihrer Größe bedingt durch die Rankingmethode benachteiligt wird.

CHE-Ranking 2018

Im Mai 2018 ist das neue CHE-Hochschulranking 2018/19 erschienen. Die Konstanzer Politik- und Verwaltungswissenschaft steht in vierzehn ihrer achtzehn gewerteten Bereichen in der Spitzengruppe, erzielt damit das bundesweit beste Ergebnis unter den staatlichen Universitäten und bestätigt ihre seit Jahren hervorragende Beurteilung in Fächerrankings. Sowohl das Lehrangebot als auch die Forschungsreputation werden als hervorragend eingestuft. Das CHE-Ranking stellt einen sehr hohen Berufs- und Wissenschaftsbezugs des Faches fest, ebenso eine herausragende allgemeine Studiensituation und Unterstützung der Studierenden.

In Drei der Vier Gesamt Kategorien ist der Fachbereich in der Spitzengruppe vertreten. Lediglich in der Kategorie "Internationale Ausrichtung" verpasste der Fachbereich die Spitzengruppe nur knapp (Konstanz: 4/9; Spitzengruppe: ab 5/9). Diese Einschätzung mag alle, die den Fachbereich mit seinen vielfältigen internationalen Kontakten und Studienangeboten kennen, verwundern, insbesondere da mit der aktualisierten Prüfungsordnung ein Auslandsaufenthalt im Bachelorstudiengang obligatorisch ist und bei den Studierendenurteilen im Bereich "Unterstützung für Auslandsstudium" den Spitzenwert 1,5 erreicht wurde.

Ein genauer Blick auf die verschiedenen Kategorien und Bereiche des Rankings ist deshalb sehr zu empfehlen.


Ausgezeichnete Ergebnisse für den Fachbereich im Times Higher Education Ranking 2018

Im "THE World University Rankings by Subject 2018" erzielt die Universität Konstanz in den Sozialwissenschaften besonders hohe Wertungen in den Bereichen der Drittmitteleinwerbung (weltweit Rang 13, bundesweit Rang 1) und der Internationalisierung (bundesweit Rang 3), aber auch in den Bereichen Lehre (bundesweit Rang 4) und Forschung (bundesweit Rang 5).

Informationen zum Ranking finden Sie auf der Webseite der Pressestelle der Universität.

CHE-Ranking 2016

Im Mai 2016 ist das neue CHE-Hochschulranking 2016/17 erschienen. Im Fach Politikwissenschaft gehört der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft in zwei von fünf Bereichen zur Spitzengruppe: bei der der allgemeinen Studiensituation und beim Lehrangebot.

Im Bereich „Internationale Ausrichtung“ ordnet das CHE den Fachbereich bloß der Mittelgruppe zu. Diese Einschätzung mag alle, die den Fachbereich mit seinen vielfältigen internationalen Kontakten und Studienangeboten kennen, verwundern. Sie erklärt sich jedoch aus den vom CHE verwendeten Kriterien:

Es werden zunächst einzelne Studiengänge bewertet. Die maximal erreichbare Punktzahl beträgt 13, ab 6 Punkten gehört ein Studiengang zur Spitzengruppe. Die MA-Studiengänge des Fachbereichs erreichen die Bewertung 10/10 und sind damit klar in der Spitzengruppe.

Für die Gesamtbewertung eines Fachbereichs in der Übersicht zählen jedoch nur BA-Studiengänge, und der BA-Studiengang Politik- und Verwaltungswissenschaft verfehlt mit 5 Punkten knapp die Zuordnung zur Spitzengruppe. Dies liegt unter anderem daran, dass die hohe Zahl an BA-Studierenden (70-80%), die einen Studien- oder Arbeitsaufenthalt im Ausland absolvieren, bei der Punktevergabe durch das CHE kaum zählen, ebenso wenig wie das umfangreiche englischsprachige Lehrangebot im BA-Studiengang. Die Studierenden beurteilen im CHE-Ranking übrigens die Möglichkeiten, die der Fachbereich für einen Auslandsaufenthalt bietet, mit der Spitzennote 1,4.

Beim der Betreuung durch die Lehrenden erreicht der Fachbereich einen Mittelwert von 2,2 und verfehlt damit auch knapp die Spitzengruppe.

Es lohnt sich also, die Ergebnisse des Rankings im Detail anzuschauen und sich nicht allein auf die Grün-Gelb-Blau-Pauschalisierungen zu fixieren.


Ergebnisse in vergangenen Rankings

Seit der Einführung systematischer Hochschulrankings in Deutschland ist der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft auf den vorderen Plätzen zu finden, wie die nachfolgenden Ergebnisse zeigen:

  • Der Fachbereich erreicht einen Spitzenplatz im CHE ExcellenceRanking 2009
  • Im Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) vom 6. Mai 2008 liegt der Fachbereich erneut in der Spitzengruppe in Politikwissenschaft.
  • Im

    Metaranking der Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft vom

    Oktober 2007 belegt der Fachbereich den 1. Platz (Zeitschrift für

    Vergleichende Politikwissenschaft, Band 1, Heft 1, Oktober 2007).

  • Platz

    4 beim Focus Ranking vom 26.05.2007; Spitzenwerte in der Lehre: der

    Fachbereich erreichte mit 99 Punkten die maximal mögliche Punktzahl in

    der Lehre; die auf Platz eins des Ranking platzierte FU-Berlin erreichte

    hier nur 89 Punkte.

  • Platz 3 beim Focus Ranking vom 26.09.2005
  • Im

    Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Zusammenarbeit

    mit der Zeit vom 19. Mai 2005 liegt der Fachbereich in der

    Spitzengruppe.

  • Im Hochschulranking des SPIEGEL vom November 2004 belegt der Fachbereich Platz 1 (Quelle: Der Spiegel 48/04, S.186).
  • Die

    Konstanzer Politikwissenschaftler gehören bei Publikationsleistung

    und Zitationshäufigkeit bundesweit zu den vier besten Universitäten

    (Ergebnis einer Studie des Konstanzer Politologen Dr. Thomas Plümper für

    die Jahre 1990-2002, veröffentlicht in der Zeitschrift "Politische

    Vierteljahresschrift").