Rutgers, the State University of New Jersey

Studienaustausch mit Double Degree-Option

Vorstellung des Programms

Der Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft bietet, gemeinsam mit Rutgers, The State University of New Jersey, eine Double Degree-Option für den Masterstudiengang Politik- und Verwaltungswissenschaft an.

Die Universität Rutgers liegt in New Brunswick im Bundesstaat New Jersey, ca. 1 Stunde von New York City entfernt. Studierende aus Konstanz werden im Normalfall als Graduate Students zugelassen. Es besteht dabei, nach individueller Absprache, grundsätzlich die Möglichkeit einen Master Abschluss zu erwerben.

Studienbedingungen

Spezialisierungen

Der Austausch mit Rutgers lässt sich mit allen vier in Konstanz angebotenen Spezialisierungen kombinieren. Studierende können an der Rutgers University an einem von drei Departments studieren, mit denen eine Kooperation besteht:

Anzahl der Studienplätze

Über den Fachbereich werden fünf Studienplätze vergeben.

Studiendauer

Ein Austausch mit Rutgers lässt sich entweder im ersten oder zweiten Jahr des Konstanzer Masterstudiums realisieren. Der Studienaufenthalt beginnt Ende August und dauert bis Mitte Mai, wobei der Erwerb eines Masterabschlusses den Aufenthalt gegebenenfalls bis Ende Juli verlängert.

Studiengebühren

 

Studierende sind während der gesamten Studienzeit an der Universität Konstanz immatrikuliert und müssen hier die Verwaltungs- und Studentenwerksbeiträge zahlen (derzeit 160€/Semester).

Studierende, die durch die Universität Konstanz für den Austausch ausgewählt wurden, sind an Rutgers von den Studiengebühren befreit, müssen im Rahmen von MediCare aber evtl. eine US-Krankenversicherung abschließen.

 

Unsere Rutgers-Studierenden berichten

Wiebke Volkhardt - PolSci 16-17

"Am Department für Political Science wurde ich offen empfangen und die Betreuung ist intensiv. Bereits vor dem Start des Austausches habe ich viel Unterstützung bei der Wahl meiner Kurse erhalten. In meinen Kursen sind maximal 12 Studierende und die Dozenten geben uns viele Möglichkeiten, die Themen und Texte des Kurses zu diskutieren. In jedem Jahr beginnen nur wenige Studierende das PhD-Programm und ich habe daher schnell meine amerikanischen KommilitonInnen kennen gelernt."

Jonathan Wachler - HR Man 16-17

"Die Vermittlung von praxisrelevantem Wissen durch Führungskräfte aus der Wirtschaft, Case Studys und Gruppenarbeiten steht an der School of Management eindeutig im Vordergrund und sind eine interessante Ergänzung zum Master in Konstanz."

Jonas Stenger - PolSci 16-17

"Das Political Science Department bietet durch die renommierten Professoren und das gute Verhältnis unter den Studierenden hervorragende Möglichkeiten sich - vor allem im Bereich der Internationalen Beziehungen - weiterzubilden. Der Ansatz ist für Konstanzer zwar eher ungewohnt qualitativ, aber dennoch findet man sehr gute Möglichkeiten sich auch quantitativ weiterzubilden und die Synergien beider Universitäten zu anspruchsvollen Mixed-Methods Studien zu nutzen."

Joschua Seitz - Bloustein 16-17

Das Studium an der Edward J. Bloustein School of Planning and Public Policy zeichnet sich aus meiner Sicht vor allem durch den sehr starken Praxisbezug aus. Die meisten Dozierenden verfügen über einen großen Erfahrungsschatz aus ihrer Arbeit in Behörden und der freien Wirtschaft und unterrichten nahezu alle theoretischen und methodischen Inhalte hinsichtlich ihrer praktischen Anwendbarkeit.

Constantin Michel - HR Man 16-17

Besonders positiv am Master Human Resource Management ist die praktische Nähe zu Unternehmen. Wer ein besonderes Interesse an Strategie in Organisationen hat, der ist hier genau richtig. Sport steht an der Rutgers University ganz weit oben und wer sich bemüht, kann auch für einen akzeptablen Preis in New York City wohnen.