apl. Prof. Dr. Erwin Häckel

Akademische Grade:

M.A. (University of Minnesota, 1965), Dr.rer.soc. (Universität Konstanz, 1970), Habilitation (Universität Konstanz, 1976), apl. Professor (Universität Konstanz, 1984)

Derzeitige Position:

Associate Fellow, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), Berlin; Vorsitzender der Projektgruppe „Nichtverbreitung von Massenvernichtungswaffen und sensitiven Technologien“

Frühere Positionen:

Research Associate, International Institute for Strategic Studies, London; Wiss. Assistent, Universität Konstanz; Research Fellow, Center for Science and International Affairs, Harvard University, Cambridge/Mass. (USA);  Research Fellow, European University Institute, Florenz; Lehrtätigkeit als Privatdozent, Lehrstuhlvertreter und Gastprofessor an den Universitäten Konstanz, Münster, Trier, Köln, Erlangen, FU Berlin, Wuppertal, Potsdam, Koblenz-Landau, Bonn sowie am Europa-Kolleg, Brügge (Belgien)

Stipendien:

Fulbright Scholarship, U.S. Educational Commission in Germany; Promotionsstipendium der Stiftung Volkswagenwerk; Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft;

Jean Monnet Fellowship der Europäischen Gemeinschaft

Lehre:

Internationale Politik und Außenpolitik, Vergleichende Regierungslehre, Ideengeschichte, Technologie- und Sicherheitspolitik, Politische Ethik

 

Forschung:

Internationale Sicherheit, Rüstung und Rüstungskontrolle, internationale Organisationen, Energie- und Technologiepolitik

Veröffentlichungen u.a.:


  • Military Manpower and Political Purpose, London 1970;
  • Kritik der Jungen Linken an Europa, Bonn 1973 (mit Wolfram Elsner);
  • Afrikanischer Nationalismus, München 1974;
  • Multinationale Konzerne und europäische Integration, Bonn 1975;
  • Internationale Energieversorgung und politische Zukunftssicherung, München 1987 (mit Wolfgang Fischer);
  • Die Bundesrepublik Deutschland und der Atomwaffensperrvertrag, Bonn 1989;
  • Nichtverbreitung von Kernwaffen, Bonn 1991 (mit David Fischer u.a.);
  • Probleme der nuklearen Nichtverbreitungspolitik, Bonn 1994 (mit Hans Blix u.a.);
  • Auf dem Weg zur nuklearen Anarchie?, Bonn 1998 (mit Joachim Krause);
  • Tightening the Reins, Heidelberg 2000 (Hrsg. mit Gotthard Stein);
  • Internationale Kontrolle sensitiver Technologien, Opladen 2003 (Hrsg. mit Gotthard Stein);
  • Wohin mit dem Plutonium?, Heidelberg 2004 (mit Leopold Barleon u.a.).